http://www.gamshurst.de
Index: A-Z
Kontakt
Impressum
Startseite

Gamshurst Aktuell

"Tag des Ehrenamts" in Gamshurst

Seit der 5. Dezember im Jahr 1985 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen zum "Internationalen Tag des Ehrenamts" erklärt wurde, ist dieser all denen gewidmet, die sich freiwillig und ehrenamtlich engagieren.

Ehrenamtliches Engagement ist in vielen Bereichen unseres Lebens ein wichtiger Bestandteil zur Erfüllung gesellschaftlicher Aufgaben geworden - sei es die Pflege von kranken Menschen, Vereinstätigkeiten, Naturschutz, Kulturpflege und weitere Arbeit für und in bürgerschaftlichen Initiativen.

Der 5. Dezember war damit gerechter Anlass, im Acherner Stadtteil Gamshurst all denen zu danken, die sich im vergangenen Jahr ehrenamtlich für das Wohl des Dorfes und seiner Einwohner engagiert hatten.

Als Dankeschön für die Hilfsbereitschaft und Unterstützung hatte die Ortsverwaltung diese zu einem Empfang eingeladen, bei dem Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern etwa fünfzig Gäste begrüßen durfte.

Über das komplette Jahr hinweg zogen sich stets Aktivitäten, die dem Gemeinwohl zu Gute kamen:

Angefangen im Januar mit dem Bereich des südlichen Ortseingangs beim "Späthe Kreuz", der komplett neu gestaltet und bepflanzt wurde, bis nun in den Dezember, wo aktuell an der Grillhütte gearbeitet wird. Bei guter Witterung sei dort Mitte Dezember vorgesehen, das Dach aufzuschlagen. Bereits die Planung für diesen Platz entstand ehrenamtlich durch Wolfgang Vandersee.

Die Liste der diesjährigen Projekte im Stadtteil ist jedoch noch länger: Der Fuß- und Radweg ab der Meisenstraße wurde angelegt, 25 Streuobstbäume wurden am Acherdamm zwischen Zubringer und Bachstegbrücke gepflanzt, Ortseingangstafeln und Feldkreuze erhielten Granitstein-Einfassungen und Bepflanzung, ein Bolzplatz wurde angelegt, ein heimatkundlicher Rundweg wurde beschildert, das Gamshurster Bauhofgelände wurde umgesiedelt und am neuen Standort beim künftigen Grillplatz angelegt und eingezäunt, im März pflanzten 32 Helfer rund 2500 Stieleichen im Wald. Pflasterarbeiten im Bereich Rathaus - Schule - Feuerwehrgerätehaus wurden durchgeführt, Firmlinge siedelten gemeinsam mit dem Umweltschutzbeauftragten der Stadt Achern Pflanzen um, für Blumenschmuck und Dekoration bei Veranstaltungen wurde gesorgt, und kürzlich wurden weitere Ortseingänge neu angelegt.

Seitenanfang

Alleine diese Anzahl an durchgeführten Aktionen lässt es schon ahnen: das Sitzungszimmer der Gamshurster Ortsverwaltung war voll, wenn auch nur rund zwei Drittel der insgesamt 75 eingeladenen Helfer zum Empfang erscheinen konnten.

Große Unterstützung gab es durch die Vereine: Rotes Kreuz, Feuerwehr, Landjugend, Grundschulförderverein, Litzlocher Moorhexen, Sängerbund, Fußballverein und der Verein für Ortgeschichte mit seiner "Rentnertruppe" waren bei den zahlreichen Aktionen aktiv.

Aber auch viele Einzelpersonen und örtliche Unternehmen brachten sich zum Wohl des Dorfes ein - ebenfalls ein Streifzug durch alle Bereiche, angefangen bei der Pflege von Pflanzbeeten, Wegkreuzen, Bäumen und Ortseingängen durch Gertrud und Artur Blittkowsky, Nikolaus Braun, Hubert Früh, Monika Heinze, Maria Jörger, Luigina Meyer und Josef Riehle. Für eine intensive Pflege des Sportplatzes sorgte Reinhold Heinze. Gertrud Schmitt kümmerte sich um die Reinigung und Betreuung der öffentlichen WC-Anlage, Martin Koch entfernte Farbschmierereien an Buswartehäuschen und Verkehrsschildern.

Seitenanfang

Willi Kammerer gab kürzlich der Vernissage den musikalischen Rahmen, während Isolde Allgeier, Magdalena Bühler, Traudel Schanz und Monika Weingart tatkräftig bei Dekoration und Ablauf mithalfen.

Michael Schrapp steuerte dem kürzlich erschienenen Familienbuch Grafikarbeiten bei.

Hans-Werner Maternowski versorgt das Ortsblatt regelmäßig mit der Rubrik "Natur pur", und auch Reinhard Brunner und Marco Weber versorgen dieses mit Berichten rund um das Dorfgeschehen.

Petra Lorch stellt der Ortsverwaltung stets eine Auswahl ihrer Bilder zur Verfügung. Margarita Berger vom Blumenhaus Federle kümmert sich um den Blumenschmuck im Trauzimmer der Ortsverwaltung. Die Firma Werner Brunner unterstützte mit Schlosserarbeiten, Baggerarbeiten übernahmen die örtlichen Baufirmen Gerhard Meyer und Werner Meyer, Metallarbeiten an den Ortseingangsschildern führte die Firma Karl Schell aus - die Firma Tisch sorgte für deren Aufdruck.

Seitenanfang

Einer stetigen Unterstützung während des ganzen Jahres konnte der Ortsvorsteher sowohl bei seinem Stellvertreter Andreas Federle als auch bei Arnold Brunner gewiss sein.

Mit Stolz könne man auf diese Vielfalt zurückblicken, von dem ohne freiwilligen Einsatz gewiss vieles nicht realisierbar wäre. Mit einen Weinpräsent bzw. einem antialkoholischen Ersatz für jugendliche Helfer, bedankte sich Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern bei allen für ihr beispielhaftes Engagement.

Wichtig, so Ortsvorsteher-Stellvertreter Andreas Federle, ist bei all dem auch ein starker Motor, der gut funktioniert. Und mit allem, was geleistet wurde, habe man mit Hans Jürgen Morgenstern hier gewiss einen Porsche im Einsatz, der in seinem Ehrenamt als Ortsvorsteher viel Zeit investiere und auch stets selbst tatkräftig bei Arbeitseinsätzen mithelfe.

Bericht: Marco Weber

Seitenanfang