http://www.gamshurst.de
Index: A-Z
Kontakt
Impressum
Startseite

Gamshurst Aktuell

Fertigstellung des Schulwegs (Bericht vom Oktober 2011)

Eine feine, kleine aber doch bedeutsame Baumaßnahme fand am Mittwoch ihr erfreuliches Ende. Fertiggestellt wurde der Schulweg am „St. Nikolausweg“ entlang dem offenen Klassenzimmer zur Grundschule. „Vorbei sind nun die Zeiten des Trampelpfades und Matschweges sowie verschmutzter Treppen oder Aula der Grundschule, hervorgerufen durch Schülerinnen und Schüler mit verschmutzen Schuhen, die diese Schulwegverbindung nutzten“, so Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern.

„Wo ehrenamtliches Engagement da ist soll es auch honoriert werden“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach beim offiziellen Fertigstellungstermin. Für die Stadt Achern ist es bei solchen Baumaßnahmen eine Selbstverständlichkeit das Material zu stellen. Sein besonderer Dank galt den ehrenamtlichen Helfern der Einsatzabteilung Gamshurst der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rentnergruppe.

Für die Befestigung des Fußweges „St. Nikolausweg“ wurden seitens der Ortsverwaltung Mittel für den Haushalt 2010/2011 in Höhe von 20000 Euro beantragt. Von den Feuerwehrkameraden wurden die kompletten „Pflasterarbeiten“ durchgeführt, neben der Arbeitskraft wurden auch die erforderlichen Geräte und Maschinen zur Durchführung der Arbeiten zur Verfügung gestellt. An drei Samstagen brachten es die ehrenamtlichen Helfer auf 282 Arbeitsstunden, achtzehn Tonnen Split und 4,5 Kubikmeter Beton wurden verarbeitet, rund 110 Quadratmeter Pflaster verlegt und rund 100 laufende Meter Randsteine gesetzt. Noch am Vortag waren Helfer der Rentnergruppe damit beschäftigt Mutterboden anzufahren und die Böschungen und Randstreifen einzuebnen und zu planieren.

Seitenanfang

Beim „ersten gemeinsamen Rundgang über den Schulweg“ erwähnte Oberbürgermeister Muttach, dass die Gesamtkosten der Maßnahme zwar noch nicht feststehen, da die Rechnungen für die Materiallieferungen noch nicht alle eingegangen sind, aufgrund des großen ehrenamtlichen Einsatzes der Feuerwehr und Rentnergruppe werden die Kosten für diese Maßnahme niedriger sein als ursprünglich veranschlagt. Somit ein dickes Dankeschön für die tolle, sichtbare Arbeit für eine sinnvolle Maßnahme. „Die Feuerwehr ist mehr als nur Brandlöscher wenn man das gelungene Werk ansieht“. Gamshurst legt auf ein gepflegtes Erscheinen großen Wert und wir unterstützen dies, wenn es mit eigenen Bordmitteln zu realisieren ist, so Muttach. Wichtig für Muttach auch eine gute „Doppelfunktion“, wenn Ortsvorsteher gleichzeitig Stadträte sind und den Ort „gemeinsam“ voranbringen. Beifall gab es für den OB mit seiner schmunzelnden Feststellung „kleiner materieller Einsatz, große ehrenamtliche Arbeitsleistung eingebettet in viele, warme Worte“.  

Über die Historie des Fußweges berichtete Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern, dieser hatte schon eine lange Geschichte wie auch Leidenszeit und sollte – „so war es versprochen“ – zur Schulzeit des ehemaligen Rektors Klaus Bär fertig gestellt sein. Das Ehrenamt wird bei uns im Ort sehr hoch angesehen, allerdings sollte dies auch nicht überstrapaziert werden, so Morgenstern. Es darf nicht der Eindruck entstehen, andere machen weniger und kriegen es doch. Wie Abteilungskommandant Wilfried Schanz sprach Morgenstern allen Beteiligten Worte des Dankes sowie motivierende Worte für künftige Aufgaben aus und lud abschließend zu einem kleinen Umtrunk ein.

Bericht: Reinhard Brunner / Fotos: Feuerwehr Gamshurst

Seitenanfang