http://www.gamshurst.de
Index: A-Z
Kontakt
Impressum
Startseite

Gamshurst Aktuell

Jugendfeuerwehr und Angler unterstützten
Ortenauer Kreisputzete                                                    (Bericht vom März 2013)

Ein schöner Samstagmorgen, die Sonne strahlt über Berg und Tal und verbreitet einen Hauch des kommenden Frühlings. Was liegt da näher, als hinaus an die frische Luft zu gehen und sich beispielsweise bei einer Gemeinschaftsaktion im Freien zu betätigen? Wenn nur der Anlass ein wenig erfreulicher wäre, als den Dreck anderer Leute wegzuräumen:

Die Jugendfeuerwehr und die Anglergemeinschaft Gamshurst beteiligten sich an der "Ortenauer Kreisputzete", einer kreisweiten Reinigungsaktion öffentlicher Flächen unter der Schirmherrschaft von Landrat Frank Scherer. Ziel dieser Aktion war es, das Bewusstsein der Bevölkerung im Umgang mit Abfall zu schärfen.

Die Helfer der Anglergemeinschaft und der Jugendfeuerwehr hatten sich am Samstagvormittag in verschiedene Gruppen aufgeteilt, um auf dem Areal rund um den Baggersee, entlang der Straßen zwischen der L87 und Ortseingängen, in Richtung Memprechtshofen, an der Industriestraße zwischen "Späthe Kreuz" und Friedhof und von dort in Richtung Ortsteil Litzloch und der nahe gelegenen Autobahn allerhand achtlos weggeworfenen Unrat einzusammeln.

Seitenanfang

Es kamen einige prall gefüllte Anhänger voller Müllsäcke zusammen. Bei Weitem nicht nur Papierverpackungen oder Flaschen – selbst das wäre schon zu viel und hat nichts am Straßenrand zu suchen: Einen kompletten Bauschutthaufen samt Werkzeug – Kelle und Handschuhe – fanden die Angler beim Baggersee. Die Feuerwehr stieß auf den Auspuff eines Motorrollers - und neben Autoreifen, einer "Campingausrüstung" mit Schlafsack lag sogar ein Keyboard in den Hecken. All diese "Fundstücke" wurden direkt in die Mülldeponie im Maiwald gebracht.

Man frage sich, so Kurt Schäfer, Vorsitzender der Anglergemeinschaft, wie lange das noch gehen soll und hofft, dass ein Umdenken bei denen stattfindet, die mit ihrem Müll die Natur verschmutzen. Gerade im Bereich des Baggersees sammelt sich enorm viel Unrat an – würde jeder nur das wieder mitnehmen, was mitgebracht wurde, wäre ein großer Schritt getan.

Nach der Gemeinschaftsaktion trafen sich die 14 Helfer der Feuerwehr und 13 Angler im Feuerwehrgerätehaus, um die Aktion beim gemeinsamen Mittagessen. abzuschließen. Essen und Getränke wurden von der Ortsverwaltung finanziert. Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern wertete dies als Selbstverständlichkeit, auch im Namen des Ortschaftsrats, als Anerkennung und Dankeschön an die Feuerwehr-Jugendlichen und die Anglergemeinschaft für ihren dauerhaften Einsatz zum Umweltschutz rund um den Baggersee.

Oben drauf gab es einen Zuschuss seitens des Kreises für die Helfer, der die Vereinskassen ein Stückchen aufbessert.

Bericht: Marco Weber

Seitenanfang