http://www.gamshurst.de
Index: A-Z
Kontakt
Impressum
Startseite

Gamshurst Aktuell

10 Jahre Verein für Ortsgeschichte Gamshurst (Bericht vom November 2014)

Vor 10 Jahren entstand die Idee, in Gamshurst einen Verein zu gründen, der sich einerseits mit der Geschichte des Dorfs befasst, andererseits damit, einen Beitrag zu leisten, Akzente zur Verschönerung des Ortsbilds zu ersetzen: Im Rahmen des jährlichen Vortragsabends feierte der Verein für Ortsgeschichte Gamshurst e.V. am Freitagabend, 31. Oktober 2014, dieses "kleine Jubiläum".

Oberbürgermeister Klaus Muttach, Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern und zahlreiche weitere Vertreter aus Politik, geschichtlichen Vereinen der Region und natürlich viele Gamshurster waren der Einladung ins Vereinsheim des Sängerbunds gefolgt.

Vorsitzender Leonhard Brunner stellte in seinen einführenden Worten provokant die Frage in den Raum, "ob solch ein Verein im Ort gebraucht werde": In der heutigen schnelllebigen Zeit ist eine Tendenz erkennbar, dass Menschen sich auf ihre Wurzeln rückbesinnen, sich mit ihren Vorfahren und deren Lebensumstände beschäftigen, in denen beispielsweise durch Kriege und Hungersnöte ein Kampf ums nackte Überleben stattfand.

Seitenanfang

Diese Vergangenheit aufzuarbeiten – sei es in der Forschung oder durch Renovierung historischer Anlagen, wie es Teil der Arbeit in der Rentnertruppe ist, wurde zum sinnvollen Zweck solcher historischer Vereine, wie sie in den vergangenen Jahren in der Region gegründet wurden: Mit einem eindeutigen "JA" beantwortete Brunner die Frage nach der Existenzberechtigung des Vereins und hielt danach Rückblick auf das erste Jahrzehnt, das in zahlreichen Vorträgen und Ausstellungen, einem dicken Familienbuch, jährlichen Kalendern und weiterer Erforschung der Geschichte zum Ausdruck gebracht wird. Besonders wertvoll für das Dorf ist die zweite Säule im Verein, das Team, das sich mit dem Streichen von Sitzbänken und Renovierungsarbeiten am Gefallenenfriedhof bildete und heute als "Rentnertruppe" bekannt ist: Neben unzähligen Verschönerungsmaßnahmen zählen die Einrichtung zweier heimatkundlicher Rundwege und der enorme Einsatz für den Grillplatz zu den bedeutenden Projekten des Teams um "Kappo" Rainer Rochon.

Seitenanfang

Oberbürgermeister Klaus Muttach betonte in seinen Grußworten wie wertvoll und hilfreich die Vermittlung der Blicke in die Vergangenheit gerade für junge Menschen sind. Sie können hilfreich sein, die Situation in der Gegenwart besser einzuschätzen und wertzuschätzen und auch die Sicht nach vorne in die Zukunft richtig einzuordnen. Als aktuelles Beispiel führte er die Situation von Flüchtlingen an: Blicke auf früher und heute können sehr hilfreich sein, diese Thematiken besser zu verstehen.

"Sein Kind" so Ortsvorsteher Morgenstern, wird zehn Jahre alt: Er war nur kurze Zeit im Amt, als er von der Tätigkeit von Werner Bühler und Nikolaus Braun erfuhr, die im Archiv der Ortsverwaltung staubige Unterlagen durchforschten und die Geschichte des Dorfes aus ihren Erkenntnissen aufarbeiteten. Schnell war klar, dass man diese Arbeit unter einem Dach mit den Männern, die sich aktiv um die Restaurierung historisch bedeutender Stellen und Denkmäler kümmerte, in Form eines Vereins unterstützen wolle. Aus der Tätigkeit des Vereins gewinnen alle in unserem lebens- und liebenswerten Gamshurst, so der Ortsvorsteher.

Seitenanfang

Der Vorsitzender dankte acht Mitgliedern, die dem Verein seit seiner Gründung tatkräftig zur Seite stehen: Nikolaus Braun, Ehrenvorsitzender Werner Bühler, Willi Federle, Richard Jörger, Hermann Meyer, Hans Jürgen Morgenstern, Richard Renner und Marco Weber erhielten als Anerkennung für ihr Wirken ein Weinpräsent.

Seitenanfang

In nächster Zeit, so Brunner im Ausblick, werde man sich um die Werbung weiterer Mitglieder bemühen – sei es aktiv um im Verein tätig zu sein oder auch passiv, um die Arbeit des Vereins für Ortsgeschichte durch eine Mitgliedschaft zu unterstützen.

Im zweiten Teil des Abends, dem heimatgeschichtlichen Vortrag, berichtete Klaus Walter vom Forschungsteam über die Entstehung der "Spar- und Darlehnskasse Gamshurst", die ihre Wurzeln 1899 in einem "Ländlichen Creditverein" hatte, und rund 70 Jahre im Ort bestand.

Bericht: Marco Weber

Seitenanfang