http://www.gamshurst.de
Index: A-Z
Kontakt
Impressum
Startseite

Gamshurst Aktuell

KASTO-Arena wird aufgewertet -
Umfangreiche Pflasterarbeiten um Sportanlagen                Bericht vom Mai 2015

Voll im Gange sind derzeit die Pflasterarbeiten am Sportplatz Achern-Gamshurst. Der FV Gamshurst führt hier umfangreiche Maßnahmen durch um das Sportgelände für das im Jahre 2017 anstehende 50jährige Jubiläum aufzuwerten. "Wir wollen zu unserem Vereinsjubiläum ein tadelloses Sportgelände mit unseren Sportplätzen wie auch deren Umfeld haben", so der Vorsitzende des FV Gamshurst, Manfred Brunner. Weitere große Maßnahmen stehen in diesem Jahr an. So wird die örtliche Feuerwehr demnächst den kompletten Haupteingangsbereich der Turnhalle pflastern, anschließend wird der Platz neu angelegt. Den Abschluss in 2015 bildet eine weitere Pflasteraktion des FV Gamshurst. Im Herbst wird eine Fläche entlang der Turnhalle bis hin zur Vereinsgaststätte gepflastert und neu angelegt.

Seitenanfang

Besonders erfreut über diese vielfältigen ehrenamtlichen Arbeiten ist Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern. Da hat sich in Gamshurst etwas richtig Gutes entwickelt. Schmunzelnd erwähnt er, "das ist schon ein richtiger Wettstreit unter den Vereinen wer im Ort neben der Rentnertruppe die beste "Pflastergruppe" hat". Alle sind sie bestens, so das Ortsoberhaupt, weil was dabei rauskommt kann sich sehen lassen. Und sehen ließ sich Morgenstern gleich mehrfach an der "Baustelle Sportplatz", das "flüssige Arbeitervesper" brachte er höchst persönlich vorbei und überzeugte sich über den Fortgang der Arbeiten. Diese hatten Anfang April begonnen.

Seitenanfang

Beim FV Gamshurst ist die Familie der ehrenamtlichen Helfer groß, von der B-Jugend, Spieler der Seniorenmannschaft, die "Alten Herren", Vorstandschaft und mit Paulina Schuh aus der weiblichen Jugend beteiligten sich bei dieser Baumaßnahme, zeitweise waren wie am vergangenen Samstag bis zu 20 Helfer im Einsatz. Aber auch unter der Woche wurde kräftig gearbeitet, besonders stolz ist Vorsitzender Manfred Brunner, dass so viele freiwillige Helfer immer da waren wenn er gerufen hat, da ist nicht selbstverständlich und alltäglich.

Seitenanfang

Umfangreich auch die Vorarbeiten, nachdem die Bandenwerbung sowie Teile der Ballfangwand abgebaut waren gingen die Erdarbeiten mit dem Aushub los. Entwässerungsschächte wurden gesetzt und Leerrohre verlegt, eingesandet, planiert und gepflastert. Langsam bekommt jetzt die Stirnseite des Spielfeldes zur Eichbühnstraße hin ein schönes Gesicht, auf einer Länge von rund 68 Meter und einer  Breite von rund 1,50 Meter kann man nun trockenen Fußes um den Sportplatz gehen bzw. das Spiel beobachten. Wenn nun in den nächsten Tagen die Endarbeiten erfolgen soll auch das Gelände mit den in diesem Bereich befindlichen Stellplätzen aufgewertet werden. Dann finden rund 15 Arbeitseinsätze mit über 600 ehrenamtlichen Arbeitsstunden ihr gutes Ende.

Seitenanfang

Bericht und Fotos: Reinhard Brunner