DEUTSCH-FRANZÖSICHER FEIERABENDHOCK

Der Ruf nach einem starken und freundschaftlichen Europa fand beim deutsch-französischen Hock höchst beeindruckenden Widerhall. Viele Freunde aus Achenheim und Gamshurst und weiteren Partnergemeinden der Region kamen zum Kennenlernen, zum Neustart und zum Feiern. „Europa braucht nicht Krieg, Hass, Gewalt und Leid, wie es jetzt in der Ukraine erlebt und erlitten wird. Wir wollen ein vertrauensvolles und freundschaftliches Miteinander über die Grenzen hinweg“, führte Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern in deutsch-französischer Begrüßung an.
Nicht nur seine Freude war riesengroß, nach vier Jahren Partnerschaft, darunter schon mehr als zwei Jahren unter Pandemiebedingungen, sehr viele Akteure aus Achenheim zu begrüßen. Bürgermeister Valentin Rabot (Achenheim) und Ehrenbürgermeister Raymond Leipp, der 2018 mit Morgenstern die Urkunden zur Jumelage gezeichnet hatte, sowie die Akteure der Musikvereine, die seit über 50 Jahren freundschaftlich verbunden sind, ließen erleben, wie es klingt und schwingt, wenn Miteinander herrscht. „Menschen schließen keine Freundschaften mit Nationen, sie schließen Freundschaften mit Menschen“, ließ Morgenstern erkennen, worin die Begründung des gewählten Festrahmens liegt.

Weiterlesen

Blutspenderehrung 2022

Zwölf Vorbilder in Sachen Menschlichkeit und Nächstenliebe konnte Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern für vielfaches Blutspenden auszeichnen.
„Ihr alle seid Lebensretter. Ihr habt von eurem Lebenssaft schon viele Liter an andere gegeben“, so der Ortsvorsteher. Nicht weniger Komplimente hatte Franz Ruschmann vom DRK Ortsverein. „Ich kann und will mich den Glückwünschen des Ortsvorstehers anschließen. Seitens unseres Ortsvereins und des Kreisverbands Bühl-Achern sage ich ganz herzlich Danke für diese vielen Einsätze. Man sieht jeweils nicht für wen man spendet, dennoch leistet jeder Blutspender einem anderen Menschen eine lebenswichtige Ersthilfe.“
Hans Jürgen Morgenstern führte auch an, dass Blut nach wie vor nicht künstlich hergestellt werden. Die modernen Operationen seien vielfach auf Blutgaben angewiesen, ebenso viele alte Menschen. „Euer Dienst wird unverzichtbar bleiben.“

Weiterlesen

Neuer Spiele- Turm im Kindergarten

In insgesamt mit 60 Arbeitsstunden ehrenamtlicher Tätigkeit unserer Rentnertruppe unter Leitung von Rainer Rochon wurde eine weitere Verbesserung im Außengelände unseres Kindergartens geschaffen.
Nachdem 14 cbm Boden ausgebaggert, alte Rasenkantensteine entfernt und vier Fundamente ausgegraben wurden waren die Vorarbeiten für das neue Spielgerät getätigt.
Am zweiten Arbeitstag wurde unter fachkundiger Anleitung des Gerätelieferanten der neue Spielturm aufgestellt und einbetoniert. Im Anschluss wurden 15 m Rasenkantensteine neu gesetzt und vorhandene Hackschnitzel wieder eingebaut. Die Männer der Rentnertruppe wurden während den Arbeiten bestens mit Speisen und Getränken versorgt.
Die Ortsverwaltung übernahm die Kosten für Bagger und notwendigen Arbeitsgeräte.


Die Dorfgemeinschaft dankt der Rentnertruppe für den

vorbildlichen Einsatz zum Wohle unserer Kindergartenkinder.

VERABSCHIEDUNG VON DR. ENGEL

Nach 31 Jahren Einsatz für Natur und Naturschutz im Dienst der Stadt Achern, geht Stephan Engel in die passive Phase seiner Alterszeit. Die Rentnertruppe Gamshurst verabschiedete zusammen mit Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern ihren „Ehren-Capo“ mit einem herzlich-gemütlichen Abend bei Waldspeck und Glühwein auf dem Grillplatz.
„Wir wollen heute nochmals zeigen, wieviel Freude uns die Zusammenarbeit mit Ihnen gebracht hat“, sagte Rainer Rochon, Chef und Triebfeder der allseits als sehr rührig bekannten Rentner. In den vergangenen 12 Jahren hat man in Abstimmung mit Ortsverwaltung und Ortschaftsrat nahezu jährlich ein Projekt mit dem Umweltbeauftragten der Stadt geschultert.
Mit den drei Flutmulden ganz in der Nähe des Grillplatzes hatte man etwa 2010 eine 1100 Quadratmeter große binsenreiche Feucht- und Nasswiese anlegen und die Strukturvielfalt im Feldgehölz steigern können. Schon wenige Jahre später wurde die Wiese dann in die Biotopkartierung des Landes übernommen worden und habe auch dem Ökokonto der Ortschaft wertvolle Punkte gebracht.
Was Stephan Engel, dem Ortsvorsteher und der Rentnertruppe besondere Freude gebracht hat, war auch, dass der Stadtteil mit rund drei Prozent der Gemarkung die größte Fläche gesetzlich geschützter Biotope und eine ausgezeichnete Öko-Struktur hat. „Am Ende unserer Zusammenarbeit ist diese somit nochmals aufgewertet“, sind sich der Umweltbeauftragte und der Ortsvorsteher einig. Beide denken auch gerne daran zurück, wie man mit den Firmlingen Hervorragendes bewegte, als man 400 Wildsträuchern und fünf standortheimischen Bäume als mehrreihige Feldhecke anlegte und somit einen weiteren Eintrag in die Biotopkartierung möglich machte. Auch die Ökokontofläche „Hetzi“ hat man 2019 mit einer Flutmulde, einem Hainbuchen-Stieleichenwald mit stufigem Waldtrauf, einer Feldhecke und einer artenreichen Fettwiese deutlich aufwerten können, nennt Stephan Engel ein weiteres beispielhaftes Projekt.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Ortsverwaltung Gamshurst
Lange Straße 130
77855 Achern-Gamshurst
Telefon: 07841 642-1510

Bitte aktuelle Corona-Regelung beachten! Jetzt lesen ...

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr


Realisiert von GRUPO/FUTURO Baden-Baden