Klingender Advent vom 9. bis 11. Dezember 2016

Liebe Dorfgemeinschaft, verehrte Besucher,

es ist mir ein großes Bedürfnis, allen Beteiligten auf diesem Wege ein herzliches „Vergelt’s Gott“ zu sagen. Den Verlauf dieses mehr als erfolgreichen Wochenendes konnten Sie alle in der Tagespresse entnehmen.

Das musikalische Highlight des „Klingenden Advents“ war zweifelsfrei das Konzert unseres Achorat mit Startrompeter Walter Scholz, sowie der Volkstanzgruppe Waldmatt in unserer voll besetzten Pfarrkirche Sankt Nikolaus.

In tiefster Verbundenheit bedanke ich mich bei
  • Trompeterlegende Walter Scholz mit Ehefrau Silvia und „Trompetenschüler“ Gianluca
  • unserem Achorat mit Master of Concert Willi Kammerer, sowie Friedemann Nikolaus
  • der Volkstanzgruppe Waldmatt
  • der Pfarrgemeinde für die Unterstützung beim Konzert
  • Musikverein und Achorat für die Musikeinlagen über das gesamte Wochenende
  • den beteiligten Vereinen Litzlocher Moorhexen, Fußballverein, Hundesportverein, Fördervereine von Grundschule und Kindergarten mit Leiterrunde, Hofladen Brunner, Metzgerei Decker (Lichtenau), Team Storchencafé, Klärle Kammerer, sowie der Rentnertruppe für die Bewirtung der zahlreichen Festbesucher und Gestaltung der Basare
  • „Nikolaus“ Gerold Bahls
  • Kindergarten und Grundschule mit Tanz-AG für die musikalischen Beiträge am Sonntag
  • Klaus Bär für die Lesestunde
  • den zahlreichen Sponsoren und Spendern der Präsente für für den „Nikolaus“:
    • H. Brunner GmbH
    • Gamshurst KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG Gamshurst
    • Familie H. J. Morgenstern, Gamshurst
    • PHOCUS GmbH, Achern
    • STOPA Anlagenbau GmbH, Gamshurst
    • Volksbank in der Ortenau, Achern
    • WG Waldulm
    • Frank und Andrea Neu, Sasbach
    • Sparkasse Offenburg/Ortenau, Achern
    • Metzgerei Decker, Lichtenau
  • der Rentnertruppe für Auf- und Abbau, Beleuchtung der Kirche und Elektroinstallation
  • Werner Meyer für die Bereitstellung für Einzäunung
  • Achorat für die Bereitstellung und Installation der Musikanlage
  • DRK, Landjugend und Musikverein für die Bereitstellung der Vereinsräumlichkeiten
  • den zahlreichen Helfern, die dem Festplatz mit der Ausschmückung ein besonderes Flair verliehen haben
  • der Presse für die positive Begleitung der Veranstaltung
  • allen Gästen aus Nah und Fern für den Besuch

Sie alle haben zu diesem unvergesslichen Festwochenende in unserem Stadtteil beigetragen.

Gamshurst hat ein weiteres Mal eindrucksvoll bewiesen was wir gemeinsam leisten können!

Ihr/Euer Ortsvorsteher
Hans Jürgen Morgenstern

Konzerthöhepunkt mit achorat und Walter Scholz der Kirche: Trompetenklänge, die Herzen berühren

Es war in der Tat ein „Klingender Advent“ aller Couleur, den Gamshurst am Wochenende vom 9. bis 11. Dezember 2016 in der Kirche und auf dem weihnachtlich geschmückten Platz beim Haus der Vereine erlebte:

Das „Klingen“ erstreckte sich von der kleinen Gruppierung des Musikvereins, die auf speziellen Wunsch das Lieblingslied der zweieinhalbjährigen Katharina „O Tannenbaum“ anstimmte, worauf sie eifrig mit-trällerte, bis zum absoluten Konzerthöhepunkt, bei dem man in den Genuss kam, den Klängen des weltbekannten Startrompeters Walter Scholz zu lauschen.

Am frühen Freitagabend öffnete der „Klingende Advent“ seine Pforte – von Weitem wies schon die markante Silhouette des Kirchturms den Weg, der eigens für dieses Wochenende angestrahlt wurde.

„Herz, was begehr’sch“ konnte man beim vielfältigen Angebot in den Hütten und Verkaufsständen ausrufen: Wein, Bier und Most in den verschiedenen „Glüh-Varianten“, kalte und warme Getränke, mal hochprozentig, mal alkoholfrei, und eine Speisenauswahl von süß bis herzhaft.

Fand der „Klingende Advent“ schon am Freitagabend regen Zuspruch, wurde das am Samstag – bei herrlichem Wetter und sternenklarer Nacht – zweifellos getoppt.

Publikumsmagnet war das Konzert des Chors achorat mit Stargast Walter Scholz und der Volkstanzgruppe Waldmatt.

Neben vielen Gästen durfte Vorsitzender Gerold Bahls Gamshursts Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern, Acherns Bürgermeister Dietmar Stiefel, den Landtagsabgeordneten Willi Stächele, den Präsidenten des Mittelbadischen Sängerkreises Rolf Peter, Gunter Harder-Knoop, Vorsitzender der Sängergruppe Süd des Mittelbadischen Sängerkreises sowie Bürgermeister Raymond Leipp und seinen Stellvertreter Roland Schaffner aus Achenheim im Elsaß mit Partnerinnen begrüßen.

Nach dem gemeinsam gesungenen „Halleluja“ aus Taizé eröffnete Holger Becker aus Gernsbach den Konzertabend mit Fanfare, Intermezzo und Toccata über „Eer zij God in onze dagen“ an der Orgel.

Achorat, die nach dem Internationalen Chorfestival und dem Hautnah-Konzert innerhalb eines Jahres erstmals einen dritten Konzertabend unter der Leitung von Willi Kammerer ausrichteten, schufen mit Stücken wie „Klingt, Weihnachtsglocken“ oder „Du Himmelskind im kalten Stall“ eine weihnachtliche Atmosphäre im Gotteshaus. Zum Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen Leonard Cohen intonierte der Chor dessen berühmtes „Hallelujah“.

Danach erfüllte Walter Scholz den Raum mit seinen „goldenen Trompetenklängen“. Stücke wie „A Whiter Shade of Pale“ oder die Weihnachts-Serenade begeisterten das Publikum in der sehr voll besetzten Kirche. Bei „Engel der Weihnacht“ und dem rührenden „Aber heidschi bumbeidschi“ wurde der Trompetenvirtuose von seinem talentierten zwölfjährigen Schüler Gianluca Bissanti aus Ottersweier begleitet.

Im Wechsel zu den musikalischen Darbietungen des Konzertabends erfreute die Volkstanzgruppe Waldmatt mit traditionellen Tanzeinlagen die Augen der Besucher.

Dem Themenblock „Rosen“ schuldet der Abend nicht nur dank achorats Sopran-Solistinnen Nicole Seifermann („The Rose“) und Tatjana Klumpp („Die Rosen der Madonna“), begleitet von Friedemann Nikolaus am Klavier, so manchen Gänsehaut-Moment. Das Frauensextett des Chors begleitete Silvia und Walter Scholz beim bekannten Titel „Rosen nur für Dich“.

Im letzten Block des Konzertabends ließen es achorat mit „Weihnachtszeit – Freudenzeit“ oder dem Spiritual „I’ve got a Feeling“ (Solistinnen: Tatjana Klumpp und Nicole Seifermann) erneut weihnachtlich werden.

Einen weiteren besonderen magischen Moment bescherte Walter Scholz mit dem „Meereszauber“ – im Original mit dem Montanara-Chor, in Gamshurst gemeinsam mit achorat und Dirigent Willi Kammerer.

Zusammen mit dem Publikum, das die Darbietungen mit kräftigem Beifall honorierte, erhallte ein voluminöses „O du fröhliche“ zum Ausklang des Konzerts. Danach konnte man zum gemütlichen Teil des Abends bei den zahlreichen Ständen, Stehtischen oder direkt an der beheizten Theke der Gamshurster Rentnertruppe beim „Klingenden Advent“ übergehen. Die Volkstanzgruppe Waldmatt trat dort nochmals in Erscheinung und erfreute die Gäste mit einem Bändertanz.

Konzert zum klingenden Advent – Akteure:

  • achorat – Chor des Sängerbunds Gamshurst und Ausrichter des Konzertabends
  • Sopran-Solistinnen des Chors: Nicole Seifermann und Tatjana Klumpp
  • Startrompeter Walter Scholz mit Ehefrau Silvia
  • Gianluca Bissanti (12), Ottersweier, Trompete, Schüler von Walter Scholz
  • Orgel: Holger Becker, Gernsbach
  • Klavier: Friedemann Nikolaus, Großweier
  • Volkstanzgruppe Waldmatt unter der Leitung von Monika Horcher

Der Dritte Advent war in Gamshurst „Klingend“

Von Freitag bis Sonntag stand Gamshurst ganz im Zeichen des „Klingenden Advents“, den die Vereinsgemeinschaft des Orts zum zweiten Mal ausgerichtet hatte.

Musikalisches Highlight des Wochenendes war das von achorat ausgerichtete Konzert mit Walter Scholz in der Kirche am Samstagabend (wir berichteten) – auch auf dem liebevoll mit vielen Lichtern und Weihnachtsschmuck ausgestatteten Gelände auf dem Festplatz beim Haus der Vereine wurde an allen drei Tagen musikalisches Programm geboten. Während Gruppierungen des Musikvereins und des Chors achorat immer wieder zum spontanen Mitsingen einluden, gestalteten die kleinen Gamshursterinnen und Gamshurster das musikalische Nachmittagsprogramm am Sonntag. Die Kinder des örtlichen Kindergartens St. Nikolaus und ihre Erzieherinnen bildeten mit weihnachtlichen Liedern und einem Tanz den Auftakt zum Nachmittagsprogramm. Sie ernteten großen Applaus, wie auch später die Gamshurster Grundschüler, die beim großen Eingangsbogen zum Klingenden Advent mit seinem hell leuchtenden Stern auftraten.

Advents- und Weihnachtslieder wurden gemeinsam mit den Lehrerinnen und Schulleiter Martin Schübel an der Gitarre vorgetragen, oder auch mal selbst auf den Instrumenten gespielt, die sie erlernen.

Die Tanz-AG der Grundschule unter der Leitung von Carolin Funk legte einen flotten „Jingle Bells Rock“ auf die Sohle und durfte ihren Auftritt nicht ohne Zugabe beenden.

Immer wieder war der Weihnachtsmann anzutreffen und hatte natürlich für all die kleinen Gäste beim Klingenden Advent ein Geschenk im Sack – aber auch bei den „Großen“ gab es leuchtende Augen, denn auch an sie hatte er gedacht und brachte das ein oder andere Fläschchen Rotwein und andere Geschenke zum Vorschein.

In wohliger Atmosphäre gab es bei Kerzenschein am Nachmittag eine Lesestunde im Proberaum des Musikvereins. Gebannt lauschten die Besucher den Worten von Gamshursts ehemaligem Schulleiter Klaus Bär, der weihnachtliche Geschichten und Märchen vorlas.

Seitens der „Vereinsgemeinschaft Klingender Advent Gamshurst“ zeigte man sich sehr zufrieden mit dem Wochenende, an dem glücklicherweise auch die Wetterverhältnisse passten.

Die Ausrichter des vorweihnachtlichen Wochenendes sind die Fördervereine der Grundschule und des Kindergartens, Fußballverein, Hundesportclub, Katholische Jugendgruppe (KJG), Narrenzunft Litzlocher Moorhexen, die Rentnertruppe des Vereins für Ortsgeschichte und das Team Storchencafé. Von gewerblicher Seite beteiligten sich der Hofladen Brunner und Klärle Kammerer aus Gamshurst sowie die Metzgerei Decker aus Lichtenau.

Die organisatorischen Fäden laufen bei Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern zusammen, der ein sehr positives Resümee zog. Aktionen und Veranstaltungen wie diese zeigen das harmonische Miteinander und führen den Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft vor Augen. Man könne davon ausgehen, dass Gamshurst auch 2017 wieder für ein Wochenende ganz im Zeichen des „Klingenden Advent“ stehe.

Ortsverwaltung Gamshurst
Lange Straße 130
77855 Achern-Gamshurst
Telefon: 07841 642-1510

Bitte aktuelle Corona-Regelung beachten! Jetzt lesen ...

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr


Realisiert von GRUPO/FUTURO Baden-Baden